Was ist eine Eisskulptur?

Haben Sie schon einmal etwas aus Eis hergestellt? Die Eiskünstler vom Festival haben das schon getan. Sie haben bereits viele Preise gewonnen und kommen jetzt, um Ihre Künste in Zwolle zu zeigen. Sie sind eigentlich einfache Bildhauer. Aber Sie benutzen nicht Stein oder Marmor, sondern sehr viel Eis und Schnee.

Was ist eigentlich Eis?

Eis ist buchstäblich der feste Zustand von Wasser. Diese feste Form tritt nur auf, wenn das Wasser gefroren ist. Aber weil das Wasser unter verschiedenen Bedingungen gefriert, gibt es auch unterschiedliche Arten von Eis. Für die Bestimmung der Art des Eises sind die Temperatur vom Eis und der ausgeübte Druck ausschlaggebend. Je niedriger der Luftgehalt im Eis ist, desto mehr verändert sich die Farbe von weiß nach blau oder blau-grün. Darum ist die Farbe von Neuschnee weiß und Gletschereis hat oft eine blaue Farbe.

Für den Bau unserer Eisskulpturen verwenden wir selbstgemachtes Eis. Die großen Eisblöcke sind ca. 2 Meter hoch, 1,20 Meter breit und 50 Zentimeter tief. Dieses Eis hat eine sehr schöne Farbe und ist kristallklar. Die Herstellung des Eises erfolgt bei unserem ausländischen Partner. 

Das Eis wird aus Regenwasser gemacht. Das Regenwasser wird maximal gefiltert, damit jede Verunreinigung daraus entfernt wird. Dieses Osmosewasser, oder besser gesagt entmineralisierte Wasser, wurde von allen Salzen, Mineralien, Eisen und Kalk befreit. Beim Gefrierprozess entsteht so äußerst transparentes Eis.

Der Strom für den Gefrierprozess stammt aus Solarkollektoren, die auf dem Dach der Eisfabrik stehen.

Es werden keine Dieselaggregate für den Gefrierprozess verwendet.

Was ist eine Schneeskulptur?

Wer hat noch nicht mit Schneebällen geworfen? Das ist schon die einfachste Form eines Schneebilds, auch Schneeskulptur genannt. Zum Bauen eines Schneemanns sind schon etwas mehr Wissen und Techniken nötig. Hier arbeitet man dreidimensional und es kommt auch ein bisschen Anatomie (Körperbau) ins Spiel. Aber was beim Eisskulpturen-Festival an Schneefiguren dargestellt wird, sind Schneeskulpturen als Kunstform. Die manchmal meterhohen Schneeskulpturen werden von einem aus internationalen Schneekünstlern bestehenden Team gebaut, das über umfangreiche Erfahrungen und technische Qualitäten verfügt.

Schnee ist Niederschlag in Form von Eiskristallen, von denen die meisten verzweigt sind (man denke an das Symbol für Eis). Es gibt viele verschiedene Sorten von Schneekristallen. Neben natürlichem Schnee ist es aber auch möglich, Schnee selbst herzustellen. Weil wir so große Mengen an Schnee benötigen und es im Winter nicht schneesicher ist, verwenden wir selbstgemachten Schnee. Der Schnee wird aus Scherbeneis hergestellt, das durch einen „Snowcrusher“ ganz fein gemahlen wird, sodass Pulverschnee entsteht. Dieser wird danach mithilfe einer Schneekanone (einer sogenannten „Schneefräse“) in Gussformen geblasen. In diesen Gussformen werden „Schneetreter“ den Schnee festtreten. Das ist eine sehr schwere und auch präzise Arbeit, die gut 5 Tage und Nächte dauert. Es wird 24 Stunden pro Tag getreten. Schließlich entstehen so sehr große Blöcke Schneeeis. Die Bildhauer werden dann endlich damit arbeiten. Auf diese Weise kann man Schneeskulpturen mit bis zu 6 Meter Höhe erstellen.